Männergruppe - für Männer, die einen Ausweg suchen!

Die meisten Männer, die in ihrem Leben mit Pornografie oder anderen Formen der Sexsucht wie ständiges Wechseln des Geschlechtspartners, Ehebruch, Sex Clubs, Sex-Chats, etc. zu kämpfen haben, leiden im Stillen, während die Sucht ihr Leben zerstört. Besonders, wenn sie Christen sind.
Sie denken: ,Es gibt keine Möglichkeit mit jemandem über mein Problem zu reden. Schon gar nicht in meiner Gemeinde.' Und so sitzen sie Woche für Woche im Gottesdienst und werden innerlich von einer furchtbaren geheimen Scham gequält.
Der Konsum von Pornografie ist suchterzeugend und nimmt in seiner Intensität mehr und mehr zu, während er die Männer und ihre Familien zerstört. Das Traurige daran ist, dass die meisten Männer warten, bis sie von der Sucht fest ergriffen sind und von den schlimmen Konsequenzen wie zerstörter Ehe, Verlust des Arbeitsplatzes, Infektion mit Geschlechtskrankheiten oder eventueller Haftstrafe bereits ereilt wurden, bevor sie ihre Hand endlich nach Hilfe ausstrecken.

Im Kampf gegen die Lust ist Isolation tödlich!

Das Problem für sich zu behalten, hält den Mann weiterhin in seiner Sucht gebunden. Wir kennen einen Weg in Richtung Freiheit: "Bekennt einander die Übertretungen und betet für einander, damit ihr geheilt werdet!" (Jakobus 5.16). Wir brauchen dringend die Hilfe anderer in dieser Not!
Wenn auch Du auf diesem Gebiet betroffen bist, dann können wir Dir einen geschützten Rahmen bieten, wo du andere Männer finden kannst, die mit denselben Problemen kämpfen wie du.Unsere Selbsthilfegruppe ist für Männer, die in Pornografie- und Sexsucht gebunden sind und die einen Ausweg suchen.

Betroffene kommen auf unterschiedlichen Wegen in Pornografieabhängigkeit, meist spielen dabei bestimme Auslöser oder Rituale eine Rolle. Der Konsum von Pornografie erhält seine Macht meist durch das Geheime und Verborgene, durch den einfachen und schnellen Zugriff auf eine Belohnung und durch die kostenfreie Nutzung des Materials.
Wenn wir diesen drei „Unterstützern“ mit Gottes Hilfe begegnen wollen, geschieht das also durch Transparenz, Erschwerung des Zugriffs und Kosten.

Mit unserer Gruppe bieten wir Möglichkeiten der Rechenschaft und Entscheidungsförderung an und wollen helfen, in gesunder Freiheit mit Sexualität umzugehen. Wir diskutieren auf der Bibel basierende Strategien im Umgang mit sexuellen Versuchungen, außerdem wollen wir praktische Hilfen anbieten. Ebenso sprechen wir über die Grundprobleme, die jene, die mit der sexuellen Lust kämpfen, oft in die Sucht treiben.

Nähere Informationen unter Tel. 01520-1974 833 oder per E-mail an Matthias

Die Treffen finden in der Begegnungsstätte „Ruth“ in Tauscha statt.

Links für Interessierte:
• Safer Surfing www.safersurfing.eu
• Love is More www.loveismore.de
• Weißes Kreuz www.weisses-kreuz.de